Alles auf Krankenschein

Komödie von Ray Cooney

Ein großer Tag für Dr. Brinkmann! Mit einer Rede vor dem Neurologenkongress erwartet er sich einen beachtlichen beruflichen Aufstieg. Aber nein, es wird eher ein ehrbares Hospital zum gnadenlos komischen Tollhaus der Verrücktheiten. Denn es taucht Brinkmanns ehemalige Geliebte Lilly auf und hat eine Überraschung parat: Einen Sohn: Dieser stellt auf der Suche nach seinem Vater das ganze Krankenhaus auf den Kopf. Dr. Brinkmann versucht verzweifelt, alles vor seiner Frau, der Polizei und den Kollegen zu verheimlichen. Und schon herrscht das perfekte Chaos im Ärztezimmer. Im Handumdrehen werden aus Ärzten salbungsvolle Pastoren oder auch Krankenschwestern. Eine ziemlich irritierte Polizistin und ein etwas trotteliger Patient machen das Durcheinander perfekt. Warum geistert auch angeblich ein Hund durchs Krankenhaus? Was macht die Oberschwester auf dem Fenstersims; und wer ist denn nun eigentlich der richtige Vater? Es wird gelogen, dass sich die Balken biegen. Irrwitzige Situationen bilden gemeinsam ein schrill-vergnügtes Chaos…, und das alles auf Krankenschein.

Darsteller


Von der Sketchgruppe zum Theaterverein

Aus einer Sketchgruppe wuchs der Theaterverein ImTeamTheater. Mittlerweile 26 Spielsaisonen haben gezeigt, dass Seiersberg und Umgebung - und seit 2015 auch Pirka - noch lange nicht genug von der gemütlichen Atmosphäre und der "köstlichen" Unterhaltung beim ImTeamTheater haben. Wie es sich für eine ständig wachsende Familie geziemt, musste mit wachsender Mitglieder- und Besucherzahl in ein größeres Haus gesiedelt werden. Die Umbauarbeiten in der Volksschule erzwangen eine zwei Jahre währende Spielpause, dann war es aber soweit: Von der Aula der Volksschule wechselten wir 2012 in die neu errichtete KUSS-Halle. Heuer - also 2020 - sind wir dort nun schon die neunte Saison am Werkeln.


Künstler vor den Kulissen
[weiter]

Künstler hinter den Kulissen

Manchmal unsichtbar, immer unverzichtbar

Eben noch im Büro - jetzt schon als Handwerker mit dem Bühnenbau beschäftigt, heißt es für viele der Mitglieder des ImTeamTheaters. Sie tauschen ihren Alltagsjob in Windeseile gegen Bohrer und Malerpinsel, um eine schöne Bühne zu zaubern. "Bühnenmeister" Peter Maier: "Im Lauf der Jahre habe ich mir die nötigen Kenntnisse angeeignet“, aber auch mit meinen Kollegen und Hobby-Handwerkern bin ich sehr zufrieden." Auf einander abgestimmte Zusammenarbeit und großer Teamgeist kennzeichnen die Arbeit der fleißigen Helfer. Sie stehen zwar nicht auf der Bühne, sind für das ImTeamTheater aber genauso unverzichtbar. Und meist sind es dieselben, die die köstlichen Kuchen backen und die knackigen Brötchen vorbereiten. Und die Technik. Und die Kartenreservierung. Und die Begrüßung. Und wegräumen. Und ..

Martin Kollegger

Regie aus Leidenschaft
Martin ist nun das vierte Jahr Spielleiter bei den Seiersbergern. Der anstelle des 2016 beruflich verhinderten, langjährigen Regisseurs Manfred Pöll engagierte Inszenierer kam auf Empfehlung seines Spezl Manfred Rucker und brachte ganz andere Ansätze und Ideen mit, als es das ImTeamTheater-Team gewohnt war. Martin ist nach eigenen Angaben „zwiegespalten zwischen Technik und Theater“, schätzt den Einsatz von Musik als dramaturgisches Mittel sehr und verlangt von den Darstellerinnen und Darstellern oft übermenschliche Anstrengung und Geduld, wenn es um das Einhalten langer Pausen zwischen einzelnen Sätzen geht. Dazu feilt er liebevoll an einzelnen Bewegungen und Positionen der Darsteller, die dann das stimmige Gesamtbild ergeben. Der gelernte IT-Techniker inszeniert an verschiedenen Grazer Bühnen und ist seit einigen Jahren selbstständig als Trainer, Vertriebschef und Anbieter von „Unternehmenstheater“ tätig. Für das Unternehmen 2019 hat er sich wie schon 2018 besonders gut vorbereitet und schon frühzeitig Textkorrekturen durchgeführt, Charaktere besprochen und die Devise ausgegeben: geprobt wird von Anfang an ohne Textbuch, so schaut’s aus liebe Darsteller!

Claudia Paternoga

Einsagen und einchecken
Es gibt diese Menschen - für sie wurden geflügelte Worte erfunden. Claudia Paternoga ist der gute Geist der Aufführung, in Wort und Schrift. Verliert einer der Darsteller den Faden, nimmt Claudia ihn auf und flüstert verläßlich die rettenden Worte. Dass der nervös gewordene Mime die Souffleuse manchmal doch nicht hört, obwohl sogar schon die ersten Zuschauerreihen mitsprechen könnten, ist das wunderbare und komische am Theater. Doch Claudia ist als unsichtbare Meisterin der Karten eine geborene Checkerin - sie checkt telefonisch die Kartenbestellungen unserer Besucher und hat noch jeden der rund 300 Kartenwünsche pro Vorstellung gut geschupft.

Manfred Pöll

Der Ex-Rehschiesser
Braucht eine Laientheatergruppe einen Regisseur? Ja, war 1997 die einzig richtige Antwort. Auch das ImTeamTheater sollte ab diesem Zeitpunkt nicht länger ein wilder, improvisierender Haufen sein. Die Proben zu dieser Spielsaison leitete erstmals Manfred Pöll. "Mandi und Ernsthaftigkeit - passt das zusammen?" hatten sich viele wohl gefragt. Aber Spaßmacher und "Blödler" Nummer eins, Mandi Pöll, konnte auch ein gestrenger und gewissenhafter Regisseur sein. Durchaus möglich, dass eine Szene so oft unerbittlich wiederholt wurde, bis Mandi mit jeder kleinsten Nuance zufrieden war. "Man braucht einfach jemanden, der die Linie vorgibt. Ein Schauspieler muss sich am Regisseur orientieren können. Mandi hatte einfach ein unglaublich gutes Gespür für die lustige Inszenierung unserer Stücke", sagt Sylvia Maier, Schauspielerin und Obfrau des ImTeamTheaters. In der Saison 2016 hatte Mandi beruflich alle Hände voll zu tun, für das Theater blieb ihm leider keine Zeit mehr, so übergab er an Martin Kollegger und weiß das ImTeamTheater-Ensemble in guten Händen. Als Frohnatur gelingt es ihm auch ohne Regieverantwortung gute Stimmung im ImTeamTheater zu verbreiten, die für ein lustiges und produktives Miteinander unverzichtbar ist.

Bühnenbildbau

Peter Maier

Frisuren & Maske

Bettina Kollmann

Souffleuse

Claudia Paternoga

Technik

Manfred Rucker, Stefan Rucker

Abendkasse & Begrüßung

Thomas Wastl, Max Zavec

Organisation, Sponsoring, Chef de Bar

Peter Maier

Bar

Peter Maier, Rudolf Huber, Max Zavec, Thomas Wastl FEATURING DAVID UND SIMON ZENZ, DAVID ZAVEC

Buffet

Christine Maierhofer, Hildegard Rinner, Christina Rucker, Evi Rucker, Ulrike Windisch, Heike Hillebrand, Brigitte Schweinzger, Lisa Schweinzger

Dekoration

Ulrike Windisch

PR & Öffentlichkeitsarbeit

Peter Kolb, Bernd Höflechner

Künstler für den guten Zweck

Ein Seiersberger Theaterabend soll nicht nur unterhalten: Sie wissen es vielleicht als treue Besucher - am Ende unserer ersten Vorstellung wird aus den Einnahmen der Premiere für einen guten Zweck gespendet und die Summe an die Empfänger übergeben. Bisher konnten wir etliche tausend Euro für die gute Sache im wahrsten Sinne des Wortes hereinspielen. Gewidmet haben wir sie unter anderem dem Roten Kreuz, für Therapiezwecke, in Not geratenen Familien ....
Dafür danken wir Ihnen - Ihr Besuch ermöglicht uns, gemeinsam gut zu sein.
2019 wird wiederum ein Teil des Einspielergebnisses aus der Premiere an das Rote Kreuz Seiersberg-Pirka gehen.

Diese Seite verwendet Cookies, durch Verwendung der Seite bestätigen Sie das. Mehr über Cookies, Datenschutz und die Nutzungsbedingungen erfahren. Privacy Policy.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk